europa
  • Italiano
  • Deutsch
  • English

Entdecke die Geschichte

Entdecke den Ursprung der „aquae patavinae“ und die Geschichte der Landschaft des euganeischen Thermalgebietes...

 

foto12 cavallo2 p1040843 p1040849 antefissa_satiro CNR_viaScavi_02

Virtuelle Besichtigung

Von dieser Sektion können Sie in interaktiver Weise in die drei archäologischen Zonen von „Aquae Patvinae“ mit dem Mouse surfen.
Außerdem ist es möglich die Studien- und Auslegungsphasen zu sehen, die zu den endgültigen virtuellen Rekonstruktionen brachten, Filmaterialien über die dreidimensionalen Modellierungsvorgänge jeder einzelnen Zone und eine Photogalerie von Aufnahmen, die während des interaktiven virtuellen Surfens festgehalten wurden.


Die Villa von Via Neroniana

In einem Domanialgebiet befinden sich die Reste einer Luxusvilla, die Anfang des 1. Jahrhunderts n. Chr. gebaut wurde und mindestens bis zum 3. – 4. Jh. n. Chr. bewohnt und umgebaut wurde. Der Hauptteil des Wohngebäudes ist mit einer ständigen Abdeckung geschützt, die die ursprünglichen Ausmaße widerspiegelt.
Das Gebiet hat auch die Spuren einer jetzt nicht mehr sichtbaren vor-frühhistorischen (3. – 1. Jahrtausend v. Chr.) Frequentation und die Reste von einer noch teilweise erhaltenen mittelalterlichen (5- 14. Jh. n. Chr.) Ansiedlung wiedergegeben.
Gründliche geomorphologische und paläobotanische Studien haben eine Rekonstruktion der antiken Landschaft vor der menschlichen Bewohnung erlaubt.
mehr (mit archäologischen Detailinformationen)…

Auslegung und Video-Rekonstruktion


Laubenganghof (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Reste des von vier Kolonnaden umgebenen großen Laubenganghofes (17a-d in der entsprechenden Planimetrie).
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der strukturellen Eigenschaften der erhobenen Teile der römischen Villa. Studien, Ausmessungen und Grabungen von der Universität Padua.

Nördliches Wohnviertel (Zuverlässigkeitsgrad: ***)
Reste des nördlichen Wohnviertels der Villa.
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der strukturellen Eigenschaften der erhobenen Teile der römischen Villa. Studien, Ausmessungen und Grabungen von der Universität Padua.

 
 


Die Thermen und das Theater von Viale Stazione / Via degli Scavi

Im Domanialgebiet zwischen Viale Stazione und Via degli Scavi sind die Reste ausgedehnter Thermalanlagen sichtbar, die in der zweiten Hälfte des I Jh. v. Chr. erbaut, dann erweitert und bis zum 3. Jh. n. Chr. benutzt wurden. Von diesen Anlagen verbleiben noch drei große Becken mit entsprechenden Zuleitungs- und Abflusssystemen, ein kleines Theater, ein Gebäude mit einer Rundwanne in der Mitte und Seitenapsiden und weitere ergänzende Anlagen.
Mehr (mit archäologischen Detailinformationen)…

Auslegung und Video-Rekonstruktion

Thermen (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Reste der Thermen, von denen drei Wannen – eine runde und zwei rechteckige – noch bestehen. Die Wannen wurden im 18. Jahrhundert entdeckt und sind heute nur noch teilweise sichtbar.
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

Hydraulisches Rad, Noria (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Zuleitungs- und Abflusssysteme mit einem Kanalisationssystem von/mit einer Länge von mehr als 200 m verbunden.
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

Theater (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Das kleine Theater, als Teil des Thermalkomplexes.
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

 
 


Die „Villa Rustica“ in Ortschaft Turri

Im einem Domanialgebiet befinden sich die Reste eines Privatbauernhofes (villa rustica), in der zweiten Hälfte des 1. Jh. v. Chr. erbaut und bis zum 2 Jh. n. Chr. fortdauernd erweitert. Man erkennt Räume, die sowohl als Residenz sowie auch für die Bearbeitung und Lagerung von Lebensmitteln dienten.
Mehr (mit archäologischen Detailinformationen)…

Auslegung und Video-Rekonstruktion

Arbeitsteil der Villa (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Reste des Arbeitsteils der „Villa Rustica“ in Ortschaft Turri (Hof A in der entsprechenden Planimetrie)
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

Wohnviertel der Villa (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Reste des Wohnviertels der „Villa Rustica“ in Ortschaft Turri (Hof A in der entsprechenden Planimetrie)
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

Zweistöckiges Lager (Zuverlässigkeitsgrad: **)
Reste der zwei Räume des zweistöckigen Lagers der „Villa Rustica“ in Ortschaft Turri (Hof A in der entsprechenden Planimetrie)
Die Rekonstruktion stützt sich auf die Grabungsangaben, die ausgeführten Ausmessungen und die darauffolgenden Untersuchungen der Soprintendenza per i Beni Archeologi del Veneto.

 
 


Die virtuelle Besichtigung: Surfing-screenshots